Sammlung Teil 3

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Fragen zu Geräten kann jederzeit Kontakt mit mir aufgenommen werden.

Auf dieser Seite findet ihr Standartautomaten und Sonstige Automaten.

Loskugeln. "Rolling Balls". Hersteller vermutlich Fiam Automatazione SRL I. Italien, 1972. Leider wurde das Aggregat auf Münzlosen betrieb umgebaut. Ich konnte ihn nicht mehr reparieren, da Teile fehlten. Der Münzprüfer ist vorhanden. Ich hatte aber keine Münze (und ich  habe viele Währungen!) die passte. Daher weiß ich nicht für welches Land er gebaut wurde.

Material: Blech, Plexiglas. Masse: (BxTxH) 32x28x63 cm. Durchmesser der Plexiglasabdeckung: 35 cm. Gewicht: 11,3 Kg.

Die Funktion ist schon etwas besonderes! Die Kugeln befinden sich in einem Käfig . Nach Einwurf einer Münze konnte das Handrad (Aggregat) gedreht werden. Eine Art "Arm" tauchte in die Kugeln ein und entnahm eine Kugel und transportierte sie in den unteren Auswurf. Dort konnte sie entnommen werden und der Loszettel konnte mit Hilfe einer Nadel, die oben Links am Gerät befestigt ist, ausgestochen werden. Im oberen aufgesetzten Kasten mit Plexiglas war wohl der Gewinnplan und/oder die zu gewinnenden Preise ausgestellt. Der Gewinn konnte wahrscheinlich beim Wirt/Betreiber eingelöst werden.

Bis auf das Aggregat konnte ich alles reparieren. Selbst die vier aufgebohrten Schlösser konnte ich ersetzen. 


Bild Nr.: 252

Dosen. Hersteller unbekannt. Frankreich oder Belgien, 1985.. 10 Franc. Dosen mit Snacks oder Spielzeug. Zwei Schächte für Dosen. Links oder rechts Ware wählbar durch drehen am Handrad.

Masse: (BxTxH) 24x23x75 cm. Gewicht: 4,3 Kg. Material: Plastik


Bild Nr.: 220

Snackdosen. Hersteller unbekannt. D, 2 DM. Ein riesen Teil dieser Automat. Ich musste ihn kaufen. Er ist noch nie aufgestellt gewesen. Es ist sogar noch eine Blaue Schutzfolie auf den Chromteilen aufgezogen. Maße: (BxTxH) 31x29x85 cm. Mit Drehrad Tiefe: 34 cm. Gewicht: über 18 Kg (!). Material: Komplet aus Blech.


Bild Nr.: 217

Kapseln. Taiwan, Firma: A&A. Für USA-Markt. ca. 2005. 25 US-Cent.

Maße: (LxTxH) Body 17x18 cm. Sichtbehälter: 19x19 cm. Höhe: 44 cm. Material: Blech und Plexiglas.


Bild 230.

WC-Türschloss mit Münzeinwurf. D, ca. 1970. 10 DMPf. Hersteller: Schlossfabrik Schulte - Schlagbaum AG, Velbert. Ich konnte zum Münzeinwurf-Aggregat die Gegenklinke und zwei Emaille Schilder erwerben. Das Türschloss habe ich Original kaufen können. Das Türblatt habe ich selbst angefertigt um die Teile besser Präsentieren zu können. Das Türblatt ist (BxH) 26x44 cm. Das Münz-Aggregat hat die Masse (BxTxH Ohne Klinke) 8x7x29,5 cm. Das Material ist Aluminium-Guss. Die Emaille Schilder sind 8x5 cm und 7x4 cm.

Leider musste ich das Schloss aufbohren und durch einem Schraubbolzen ersetzen. Die Hersteller Firma existiert noch (www.sag-schlagbaum.com) aber leider verkauft sie an Privatleute keine Artikel. Sonst hätte ich mir dort ein Ersatzschloss besorgt. 


Bild 204

Seifen Spender. Österreich, ca. 1970 . Hersteller unbekannt. Wand Montage. Nach einwurf eines 5 Groschenstückes musste der Schieber gedrückt werden und es kommt eine Portion Seife aus der Nase. 

Maße: (BxTxH) 15,5x14 (mit Schieber 19)x34,5 cm. Gewicht: 2,4 Kg. 


Bild 203

Reaktionstester. D, 1961. 10 D-Pf. Hersteller unbekannt. Nach Einwurf von 10 Pf. wird durch den Grünen Schaltknopf eine Kugel gespannt und beim loslassen abgeschossen. Bei aufleuchten einer Grünen Lampe muss der Rote Taster betätigt werden . Je schneller das geschieht Leuchtet im Grünen Bereich eine Lampe auf. Je langsamer im Roten Bereich.

Maße: (BxTxH) 54x13x42 cm. Gewicht: 7,1 kg. Wandbefestigung.  

Der Original Transportkarton war auch dabei.


Bild 202

Standartautomat für Pistazien. Hersteller unbekannt. Einwurf 1 DM.

Maße: (BxTxH) 19,5x19,5x41,5 cm. Gewicht: 2,4 Kg.


Bild 199.

Kapseln. Hersteller Unbekannt. D, ca. 2010. 0,20 €. 

Gewicht: 2,57 Kg. Maße: Durchm. Body: 25,5 cm. Durchm. oben: 26,5 cm. H: 41 cm.

Material: Kunststoff.


Bild 189.

Unbekannter Zwei-Schachtautomat für die Wandmontage. Ware Unbekannt. D, ca. 1980. Einwurf 1 DM.

Gewicht: 1,55 Kg. Maße: (BxTxH) 21x8,5x43 cm. 

Material: Kunststoff.


Bild 197

Nüsse, Kaugummi oder Süßes. Name: Norman Rockwell. Hersteller: The Fränklin Mint, USA, ca. 1980. 25 US-Cent.

Gewicht: 6,635 Kg. Maße Füße: 22,5x22,5 cm. Maße Body: 18x18 cm. Glasdurchmesser: 20 cm. Gesamthöhe: 44,5 cm. Material: Blech (Vergoldet 24 Karat) und Glas. Mechanik und Deckel : Plastik

 

Ein seltsamer Automat. Er hat keine Schlösser. Der Deckel liegt lose auf. Am Boden ist zur Geldentleerung ein Gummipropfen eingesetzt. Also eher eine Sparbüchse und kein Automat für die Aufstellung. 

Bei meinen Recherchen zu  diesem Gerät stellte sich folgendes heraus:

Die Firma "The Fränklin Mint" hat 1964 begonnen sogenannte Sammlermünzen herzustellen. Später kamen noch andere Sammlerartikel dazu. So zum Beispiel: Sammlertassen. Sammlerteller ect.

Diese Sammlerobjekte kennen wir alle aus diversen Fernsehverkaufssendungen. Diese Objekte wurden Persönlichkeiten oder Ereignissen gewidmet.

Diese Maschine und andere Artikel der Sammlerreihe, wurden dem Amerikanischen Maler und Illustrator Norman Rockwell ( geb. 3. Feb. 1894. Gestorben: 8. November 1978) gewidmet. Er hat für die Saturday Evening Post 322 Titelbilder illustriert. Zudem schuf er 2000 Bilder die bis heute sehr bekannt sind in den USA und viele Berühmte Freunde hat. 

Bei der Vergoldung handelt es sich tatsächlich um Gold. Diese ist aber so dünn das der Goldwert weit unter 50 US-Cent bleibt.

Die Maschine hat ein Vorbildgerät von 1909. Die "Sunburst". Caille Bros. Co.

Unten zu sehen: Am Boden befindlicher Aufkleber (decal) und auf der Frontplatte, einer Münze nicht unähnlich, eine eingelegte "Medaille".

Mehr Infos zu Normen Rockwell und The Franklin Mint sind nachzulesen bei www.wikipedia.org

 

.  


Bild 69. Von Links: Unbekannt, 1990, D, 1 DM. /Vertrieb durch: Fiam Automatazione SRL. 1980, I, 50 Lire. / 1980, N, 1 G.


Bild 68. Hersteller unbekannt. Standartautomaten. Von Links: 1980, D, 10 Pf.. / 1970, D, 10 Pf. / 1980 F, 2 F.


Bild 175

Kapselautomat.  Unbekannter Hersteller. 2.- DM, ca. 1985.


Bild 185

Standartautomat. Vertrieb durch: Fiam Automatazione SRL. I, 1995. Für Deutschen Markt. 1 DM.

Durchmesser: 22 cm.

Höhe: 47 cm.

Blech, Plexiglas, Kunststoff.


Bild 290.

Standartautomat. Brev. Tecnocoin, Torino. Italien. 1990. 10 Lira. Material: Blech/Kunststoff. Masse: Durchm. Boden- 22 cm. Durchm. Kugel- 25 cm. Höhe: 45 cm. Gewicht: 3,7 Kg


Bild 81. " Peanut Butter". Hersteller unbekannt. USA, 1990, 25 c. Karussellfunktion für Schachteln.


Bild 238.

Kapseln. "Richland". USA, ca.1980, 25 US-Cent. Offensichtlich von der Firma Beaver/Canada gebauter Automat. Für die Firma Richland Personalisiert. 

Maße: 16,5x16,5x39 cm.Gewicht: 3,1 Kg. Material: Plastik


Bild 191

"Ball Globe Beaver" . C, 2012. Beaver Machin Corp. C, 2010, 50 c. Für Deutschen Markt.

BxTxH= 16x16x460 cm. Plastikkugel: D= 30 cm. Gewicht: 3,5 Kg.


Bild 84. Links: Standartautomat. Hersteller unbekannt. I, 1970, ? L. Rechts: " Round Beaver". Beaver Machin Corp. C, 2010, 20 c. Standartgerät für den Deutschen Markt. Speziell für M&Ms. 


Bild Nr. 235

Kaugummi. OAK Manufecturing Corp. USA, 1 US-Cent. ca. 1980. Das Telefon funktioniert! Gespräche konnten angenommen werden und R-Verbindungen. 

Masse: (BxTxH) 16,5x16,5x44,5 cm. Matrial: Blech/Kunststoff.


Bild 102. OAK Manufacturing Corp.. USA, 2000, 25 c.


Bild 108. Standartautomaten mit Kugelnadelspiel. Hersteller unbekannt. D, 1970. Links wurde das Kugelspiel nach Hinten gedreht.


Bild Nr.: 149

Standartautomat für Kaugummi. A&A, Taiwan. 2005, 50 cent.


Bild 91.

Sparkasse. Continental cum. C, 1980, alle Münzen.


Bild: 107

Kaugummi mit Spiel. Bei Punktgewinn mehr Kaugummiausgabe."Chewing Gum". Marim s.r.l. Italien. 2005., 50 cent und 2 Euro.


Bild: 116

Wurlitzer Cassettenabspielgerät. Ohne Münzeinwurf!


Bild: 118

Stromzeitschaltuhren


Bild:  189

Wiegeautomat (Personenwaage mit Münzeinwurf (1x10 Dpf. Diese eingestellt auf 2x 10 Dpf.)  Seca, D, ca. 1950(?). Aufgestellt wohl in Arztpraxen oder Apotheken. Sehr schlankes und leichtes Model. Leicht zu tragen und daher nur in beaufsichtigen Räumen aufgestellt. Höhe:120 cm. Grundplatte: 36x28 cm. Gewicht ca. 35 Kg. 

 

Großen Dank an den Ebay-Kleinanzeigen Verkäufer Thomas Engler aus Berlin für seine Geduld und Mühen. Die Organisation des Transportes von Berlin zu mir war etwas langwierig.


Bild: 121

Seca Waage 50 DMpf. D, 1960.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verschiedene Münztelefone.

Bild Nr.: 146

Münztelefon mit Funktion. TeleConcepts. China. 1985.


Bild: 60

Fahrgeldbox.  Main Fare Box Modell M1. Euclid Products Co. inc. Willoughby Ohio USA. Baujahr ca. 1950. Solche Boxen waren und sind zum Beispiel in Busen  aufgestellt um das Fahrgeld zu kassieren. Montiert neben dem Fahrer wurde das abgezählte Geld vom Fahrgast oben eingeworfen. Der Fahrer konnte durch die Scheiben feststellen ob der Betrag stimmt und gab es nach unten, mittels eines Hebels, in die Kasse frei. 


Bild:120 

Sparuhren von Banken und Versicherungen.


Bild 201

Sparuhr. Hersteller unbekannt. Alle Münzen. Ca. 1930.

Maße: (BxTxH) 17,5x8x21,5 cm. Sockel: 19x8,5 cm. Gewicht: 1,1 Kg.


Bild Nr. 170

Sparuhr aus den 50´ern. Als Geschenk  

an die Kunden gedacht von der  Leipziger Verein-Barmenia. Nur nach Einwurf einer Münze lief die Uhr. Uhrenfabrik Schuler, Schwenningen.


Bild Nr.: 265.

Sparuhr. ca. 50er Jahre. Alle Münzen. Spanien. Hinten steht auf Spanisch: "zuerst die Münze einwerfen, dann aufziehen". Das Thermometer wurde wohl von einem Vorbesitzer aufgeklebt. Material: Holz. Masse: (BxTxH) 20,5x5,5x15 cm. 


Bild 83. REHA Vendors. I, 1980, ? L. Zwei Geräte für Ständermontage.


Bild 190

Kapseln. Name unbekannt. Hersteller unbekannt. Japan ca. 1990. Einwurf unbekannt.

Maße: (LxBxH) 26x26x45 cm. Gewicht ca. 3,5 Kg. Material Kunststoff.


Bild 87. Standartautomat.  Vertrieb durch: Fiam Automatazione SRL. I, 2005, 50 cent.


Bild 101. Von Links: ".Northern Beaver" Beaver Machin Corp. C, 1995, 1 DM. /"EXPE 9", Hersteller unbekannt. D, 1990, 2 DM. /Standartartautomat. Hersteller unbekannt. d, 1985, 2 DM. / " Warme Pistazien". Northwestern Corp. USA, 1980, 1 DM. Gerät für Deutschen Markt.


Bild 103. "Northwestern 60". Northwestern Corp.. USA, 1980, 50 Pf., 10 Pf., 10 Pf. Geräte für den Deutschen Markt.


Bild: 105

"Fountain" Getränke. Hersteller unbekannt.


Bild Nummer 241

Kaugummi. Carousell, Taiwan. Bj. ca. 1980. Alle Münzen möglich. Der Automat besteht aus einer Art Keramik, Plastik und Glas. Masse: (BxTxH) 24x18x23 cm. Gewicht: 1,6 Kg.


Bild 110.

Carousell Taiwan. Taiwan, 1980, alle Münzen.


Bild 189.Sparkasse. "Musikbox". Caruosel, Taiwan, 2000. Alle Münzen. Kaugummi. Alle Münzen. Sparautomat für Zuhause.

Maße: (BxTxH)  14x12x27 cm. Ca. 1,4 Kg.


Bild 180

Kaugummi. "Old Columbia Gumball Machin". Caruosel, Taiwan, 2017. Alle Münzen. Sparautomat für zu Hause.


Bild 165

Handfön. "Electrostar". Ohne Münzeinwurf. 2,7 Kg. 19x22x34,5 cm. (BxTxH)


Bild: 114

Badanstaltfön. "Baege". Karl Baege, Berlin. D, 1970. 10 DMpf.


Bild: 154

Kaugummi. Wandautomat. Northwestern Corp.. USA, 1980. Für Holländischen Markt. 10 cent (Gulden).


Bild Nr. 159

Uhrenlosautomat. Fiam Automatazione SRL. I, 1985. Für Deutschen Markt. 1 DM.

 Mit Orginal Ständer zum Gerät.

Durch Einwurf eines 1 DM Stückes wird eine Loskugel ausgeworfen. In der Loskugel befindet sich zusammengerollt ein Zettel mit Nieten und unterschiedlichen Flaggen. Der Zettel wurde mittels eines Dorns am Gerät "ausgedrückt". Jeder Flagge ist auf dem Gewinnplan ein Buchstabe zugeordnet. Nach diesem Buchstaben konnte eine Uhr Ausgewählt werden die im Tablou ausgestellt ist.

Bild Nr. 159a

Loskugeln für Uhrenlosautomat mit Losbriefchen.


Bild Nr. 171

Uhrenlosautomat. Fiam Automatazione SRL. I, 1985. Für Deutschen Markt. 1 DM. Funktion wie beim Obigen Gerät. Auch mit den Kugeln das gleiche. In den Kugeln befinden sich Losbriefe. 


Bild: 117

"Pri-Co-Box". Hotelsafe. Schulte Schlagbaum, Velbert. Münzen (1 DM) oder Marken. D, 1970.


Bild Nr.: 16

Rotamint Bingo Royal. NSM. D, 1965. 10 DMpf. Höchstgewinn 1 DM.


Bild: 268.

Sparuhr mit Weckerfunktion. Hersteller unbekannt, ca. 1970. Alle Münzen. Die Uhr läuft nur nach einwurf einer Münze.

Masse: (BxTxH) 12x5x10,5 cm. Gewicht: 0,49 Kg.


Bild 235

Sparuhr. Hersteller unbekannt für Helvetia-Vie, Schweiz. Uhrwerk von Zenith. 1 Franken. Ca. 1950. Maße: (BxTxH) 16x8x20 cm. Gewicht: 0,9 Kg. Material: Holz


Bild 163

Sparuhr. Frankreich. Ca. 1950. Hersteller unbekannt. Alle Münzen. Mit Rastereinstellung für Monat, Jahr und Tag. Mit Gong zur halben und vollen Stunde.Ein sehr großes Teil im vergleich zu meinen anderen Sparuhren. 40(27,5)x12,5x28,5 cm.3,8 Kg.  


Bild Nr.: 284.

Sparautomat aus England mit Orig. Schachtel. Ca. 1970, alle Münzen. Magazin mit Schokotafeln als Belohnung. 


Bild Nr.: 245

Sparautomat. Hersteller unbekannt. Ca. 1935. Alle Münzen. Kleine Schokoladentafeln. Masse: (BxTxH) 6x5x15 cm. Material: Blech. Gewicht: 74 Gramm.

Dieser Kleine Chocoladenautomat war, so wie es aussieht,  in einer Nische eingebaut. 


Bild 276.

Sparautomat unbekannter Herkunft. Alle Münzen. Gemarkt mit LBZ. Ca 1980. Blech, (BxTxH) 7x7,5x13,5 cm. 155 Gramm



Bild Nr.: 304.

Kaugummiautomat. " Leaf" . Kindersparautomat mit Münzeinwurf 1 Penny, England ca. 1970.

Masse: Durchmesser: 18 (21)  cm. Höhe: 35 cm. Gewicht: 0,57 Kg.

Mit Original Karton. Unten ist ein Bild des (vermutlichen) Originalherstellers zu sehen :  Sydney A. Tarrson. 1 Cent / 5 Cent / 10 Cent Jumbo Kaugummi Bank / Verkäufer. Chicago, ca. 1960. 


Bild Nr.:  112

Mr. Peanut. Kindersparautomat der Firma Planters. Automat gebaut in Hong Kong (Tarco)  für The Tarrson Company, Chicago. Ca. 1980. Alle Münzen!


Bild 200

Lucky Star Gumball Game, Kaugummi. USA, 1961. Hersteller: IDEAL TOY CORP., Hollis 23, N.Y.           1 US-Cent. Ein Kinderspielautomat. Nach Einwurf eines 1 Cent Stückes wurde eine Kaugummi Kugel freigegeben. Durch drücken an der Gelben Taste vorne, wurde die Kugel in die Mitte befördert und freigegeben als Gewinn. Das Gerät konnte über ein Loch hinten befüllt werden und am Boden durch öffnen eines Pfropfens das Geld entnommen werden. 

Maße: Durchmesser 30 cm. Höhe 14 cm. Gewicht 0,62 Kg.

Wer einen Werbespot sehen möchte von diesen Gerät, bitte hier klicken.

Dazu gab es den Originalen Karton und Betriebsanleitung.


Bild Nr.: 184

"CIG-O-Mat" Zigarettenspender mit Sparfunktion. Hersteller: Lester ware, Bedford HTS, USA. Vertrieb durch:  Richards Merchandising, Inc., Cleveland, Ohio. USA 1951. Alle Münzen.

Sehr kleiner Spender (BXHXT: 10x16x4,5 cm) für einzelne Zigaretten. Der Münzeinwurf hat keine Funktion auf die Ausgabe. Lediglich als Spardose zusätzlich nutzbar. 

 

Hier hat der Zig -o-mat 1954 eine Auszeichnung bekommen. Als "gute Idee" in einer Fachzeitschrift.


Bild Nr.:  33

Chocolat-Menier. Unbekannter Hersteller, Frankreich ca. 1950. Alle Münzen. Spardose mit Ausgabe kleiner Schokoladentäfelchen zur Verkaufsvörderung.


Bild Nr.: 153

Kleiner Sparautomat in Form eines Gumballvendors. Junior Venda-Bank. Nur 17 cm hoch und 11 cm im Durchmesser. Alle Münzen. United Metal Products Inc. Boston 30, Mass. USA. Ca. 1960.

(An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den US-ebayer Bob Hanley ( finethings4u2) )


Bild 293.

Sparautomat mit Ausgabe von Schokoladentäfelchen. " Chocolate Slot Machine". England, 1 Penny Einwurf. Hersteller unbekannt. Mit Original Karton. Gemarkt mit No.G590 MADE IN ENGLAND

Material: Blech. Gewicht: 164 g. Masse: (BxTxH) 17x6,5x14,5 cm


Bild 278.

Volks-Sparautomat. Hersteller unbekannt. Deutschland ca. 1935. Alle Münzen. Bei 10 RPf. Münzen zählt ein Zählwerk mit.

Maße:  (BxTxH) 8,5x6,5x13 cm. Gewicht: 147 Gramm. Material: Blech


Bild 275.

Sparautomat mit Ausgabe eines Schokoladentäfelchens. Hinten ist eine Zähluhr. Hersteller unbekannt. Ca. 1970. Alle Münzen. Nur bei 10 Pf (DM) gibt es eine Tafel Schokolade und die Uhr zählt mit.

(BxTxH) 8,5x5,8x14,5 cm. Blech, 168 Gramm.


Bild 272.

Sparautomat, Schokoladentäfelchen der Firma Cyliax. Ca 1930, 10 Pf.  Blech, 190 Gramm.

Die Firma Cyliax war in Berlin ansässig. 1892 von Gustav Cyliax gegründet. 1945 nach dem Krieg, wurde die Firma verstaatlicht (DDR). Die Söhne Walter und Ewald führten den Betrieb nach dem Tod von Gustav Cyliax 1939 weiter. Nach der Verstaatlichung bauten sie in Westberlin erneut die Firma wieder auf. 1973 übernahm die Firma Etzler Cyliax. Die Geschichte der Firma Cyliax ist hier nachzulesen: archivspiegel.de 


Bild Nr.: 269.

Dieses Spartelefon für Kinder ist für mich etwas besonderes. Es stammt von der Firma MFZ, Martin Fuchs / Zirndorf . Zirndorf liegt bei Nürnberg und Nürnberg ist nur 50 km von meinem Wohnort weg. Besonders schön die Verarbeitung. Vollständig aus Blech gearbeitet. Ca. von 1955. Mit 5 Pf. (DM) konnte ein Ferngespräch nachgeahmt werden. Die 5 Pfennige wurden mittels eines Schiebers in das Innere befördert. Das Telefon verfügt über einen Zähler für das Geld und einer Anzeige für die getätigten Ferngespräche. Unten befindest sich eine Öffnung mit Schloss zum entleeren.  Masse: (BxTxH) 11,5 (über Höhrer 20 cm) x 19x12 cm. Gewicht: 0,344 Kg.


Bild 232.

Schokoladentäfelchen, "Victoria". Stollwerck ca. 1905. Deutschland, 10 Pf ( DM, Deutsches Kaiserreich.) Hersteller für diese Automaten war die 1878 gegründete Schokoladenformen- und Blechemballagenfabrik, Friedrich Anton Reiche. Der Automat hat zwei Warenschächte für kleine Schokoladentafeln mit zwei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Diese Automaten wurden in alle Länder verkauft mit den entsprechenden Landessprachen. Zu sehen ist das Märchen von Hänsel und Gretel. Sehr schön Lithographiert. 

Material: Blech. Masse: (BxTxH) 13x9,5x27 cm. Gewicht: 465 Gramm. 

Unten gut zu sehen der größenvergleich mit dem Sparautomat Gold. Im Automat befanden sich noch Originale Schokotafeln. 


Bild 224.

Schokoladetäfelchen. "Gold". Stollwerck. Deutschland ca. 1910. Alle Münzen. Dieser Sparautomat wurde als Kaufanreiz für die Schokolade ausgegeben. Die Kinder Sparten und die Eltern gaben das Geld für die Schokotafeln aus.

Material: Blech. Masse: (BxTxH) 7,5x7,5x16 cm. Gewicht: 0,14 Kg.

Solche Automaten gab es in einigen Ausführungen. Auch andere Schokoladenfirmen, wie Hartwig & Vogel, gaben solche Automaten zum Sparen aus.

Stollwerck war auch einer der ersten Firmen, wenn nicht die erste, die Warenautomaten mit Münzeinwurf gebaut und aufgestellt haben. 

 


Bild Nr.: 246.

Schokoladentafeln. "Tell". Hartwig und Vogel, Dresden. 1925, alle Münzen. Masse: (BxTxH) 6,5x6x14,5 cm. Sockel: 8,5x7,5 cm. Material: Blech. Gewicht: 167 Gramm. Ein wirklich sehr schöner Automat. Die Lithographien sind sehenswert. Die Geschichte der Firma Hartwig und Vogel ist hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hartwig_%26_Vogel


Bild Nr.: 306.

Meine kleine Sammlung von Theken Verkaufsständern ohne Münzeinwurf. Diese wurden mit Süßigkeiten bestückt, wie zum Beispiel mit Kaukugeln; Lutschern usw. Die Ware konnte entnommen werden und beim Verkäufer des Ladens bezahlt werden.

Links: TRAWIGO EXPRESS. Trawigo GmbH & Co Kg, Würselen.

             (BxTxH) 19,5x22x46 cm. Gewicht: 0,71 Kg. Plastik. Ca. 1970

Mitte: WIKIWIK. Wikö Süßwaren GmbH, Würselen.

             Durchmesser:  18 cm. Höhe. 38 cm. Gewicht: 0,54 cm. Plastik. Ca. 1980

Rechts. WIKÖ CLOUWN. Wikö Süßwaren GmbH, Würselen.

                Durchmesser. 18 cm. Hohe: 40 cm.  0,44 Kg. Plastik. Ca. 1970

Wie die Firmen WIKÖ und TRAWIGO genau zusammenhängen ist nicht ganz genau zu klären. WIKÖ ( = wirklich köstlich)  geht 2007 in die Firma Trawigo über/auf. Trawigo ( gegründet 1953) geht am 7.10.2011 in die Insolvenz. Firmensitz beider Firmen war Würselen/NRW.

             

 


Das war meine Sammlung! Ich Hoffe es hat euch gefallen. Zurück zu Sammlung Teil 1 oder Teil 2

Bei dieser Hompage handelt es sich um eine Private Homepage, die nicht geschäftsmäßig
nach dem § 5 TMG  betrieben wird und über mein privates Hobby Tisch- Thekenautomaten berichtet.